Alpiner Lifestyle, einmal anders.

Blüemlisalp interpretiert alpinen Lifestyle neu. Wobei das an sich schon ein Widerspruch ist – alpin steht ja oft für schon fast bockig traditionell, da passt der moderne Begriff “Lifestyle” nicht wirklich. Doch Blüemlisalp geht auf eine moderne Art an die Traditionen heran. Kein billiges “Swiss Ethno Chic” wie es bei Souvenirläden oftmals vorgemacht, aber selten mit gutem Geschmack umgesetzt wird.

Hinter Blüemlisalp stecken der ehemalige Werbecrack Urs Jaermann und der “Serial Entrepreneur” Pascal Stübi. Jaermann & Stübi? Klingelt’s? Genau, so heisst die Marke, die eine ultrapfiffige Uhr für den engagierten Golfer lancierte. Die beiden Macher hatten diese äusserst innovative Uhrenserie erfunden und lanciert. Wie es so gehen kann bei Startups – sie sind unterdessen nicht mehr in der Firma mit ihrem Namen tätig und engagieren sich mittlerweile unternehmerisch in verschiedenen anderen Projekten.

Urs Jaermann (l) und Pascal Stübi (r), als sie 2008 mit der leider verstorbenen Golf-Legende Seve Ballesteros (m) ihren grössten Coup vorstellten: Eine Uhr mit einem Gehäuse aus Schlägern, mit denen Ballesteros einen seiner grössten Erfolge gefeiert hatte. 

Blüemlisalp heisst nun ihr neues Label, ein Gefäss für schräge Entwürfe. Neben den Uhren mit integrierten echten Zweifränklern und Fünflibern sind dies vorerst massgefertigte Trachten namens “Sunntig”, “Fyrobig”oder “Blüemli”, hochwertig verarbeitet, mit feinsten Couture-Stoffen, inspiriert von der Berner Sonntagstracht. Trachtentraditionalistinnen rümpfen empört ihr Landfrauennäschen, aber das tut man auf dem abgeschiedeneren Lande generell, wenn jemand die Sache etwas moderner angeht. “Die Lifestyle-Tracht als Schweizer Alternative zum Dirndl” nennt es Urs Jaermann. Dazu trägt Frau eine Handtasche, die aus einem hölzernen “Milchmäuchterli” gefertigt wird.

Die Fünfliberuhr aus der Blüemlisalp-Kollektion.

Sinnbild für die schräg-witzige Art, mit der man hier zu Werke geht ist ein weiteres Produkt aus der Blüemlisalp-Ideenküche: Das Modell “Uri” ist der wohl ländlichste Smartphone-Verstärker, den es gibt. Er besteht aus einem echten Schweizer Kuhhorn, das mit einheimischem Eschen- oder Nussbaumholz zu einem Klangkörper kombiniert wird. Das Holz des Resonanzkörpers wird passend zur Farbe des Horns ausgewählt. Das Kuhhorn dient als famoser Schalltrichter.

Ökologischer könnte es nicht sein – Batterien oder Stromversorgung hat es nämlich keine. Die Tonqualität ist verblüffend, und die Kombination von urigem Material mit modernsten Smartphones sucht ihresgleichen. Weil wir uns bei designerwatches.ch auf Uhren konzentrieren, haben wir den Smartphone-Verstärker nicht in unserem regulären Sortiment. Fragen Sie uns aber einfach an, wenn Sie einen haben möchten, wir helfen gerne.

Smartphone-Verstärker, Modell Uri.